Tabuzone Teich

Gartenteich

Wir sind gerade dabei,  uns einen kleinen Gartenteich anzulegen. Das Teichbecken besteht aus einer stabilen Kunststoffwanne, für die wir einfach nur ein passendes Loch ausheben mussten. Eine geeignete Stelle im Garten war schnell gefunden. Die Hunde beobachteten interessiert unsere Arbeit. So richtig freuten sie sich aber erst, als wir den Gartenschlauch anschlossen und den Teich mit Wasser befüllten.

Unsere Hunde sind total verrückt auf Wasser. Fast täglich gehen wir an einem kleinen Bach entlang, und jedesmal laufen sie ins Wasser. An den tieferen Stellen können sie sogar schwimmen.

Man merkte unseren Hunden richtig an, wie sehr sie sich über den Teich in unserem Garten freuten. Sie konnten es kaum abwarten,  und versuchten ständig, ans Wasser zu kommen. Die ersten Tage war das auch in Ordnung für uns, denn außer einem mit Wasser gefüllten Teichbecken gab es da ja noch nichts. Doch dann fingen wir an, im Teich und um den Teich herum Grünpflanzen, filigrane Gräser und blühende Blumen einzusetzen. Im Teich verteilten wir feinen Kies, um den Pflanzen Halt zu geben. Um den Teich herum dekorierten wir mit grobem Kies und großen Flusskieseln. Um den Teich von der Rasenfläche ein bisschen abzugrenzen, verlegten wir einige Schieferplatten.

So wuchs nach und nach eine kleine Teichlandschaft heran, und wir sind noch lange nicht fertig mit dem Projekt Teichbau. Es macht uns nämlich richtig Spaß! Wir mussten in den letzten Tagen jedoch feststellen,  dass unseren Hunden blühende Blumen und zarte Gräser im und um den Teich herum völlig egal sind. Sie trampelnten die gerade eingesetzten Pflanzen nieder und kratzten den Kies in den Rasen.Wir möchten uns den neu angelegten Teich nicht schon wieder gleich von den Hunden kaputt machen lassen. Deshalb haben wir entschieden,  dass der Teich ab sofort für die Hunde tabu ist. Unsere Hunde haben ein großes Wasserfass im Garten stehen, aus dem sie jederzeit trinken können. Unseren Teichpflanzen wollen wir erst einmal die Gelegenheit geben, ungestört wurzeln und wachsen zu können. Vielleicht wird der Teich für die Hunde mit der Zeit uninteressant,  so dass wir nicht ständig aufpassen müssen.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s