Aus der Hundespiele-Box, Teil II

Es gibt so Tage, da habe ich einfach keine Lust auf ausgedehnte Hundespaziergänge. Ich schiebe das jetzt mal auf die immer noch kalte und ungemütliche Jahreszeit. So langsam wünsche ich mir, dass der Frühling Einzug hält, und ich hoffe, dass dann auch die Motivation, draußen wieder mehr mit meinen Hunden zu unternehmen, zurückkommt.

die-schonsten-hundespiele

Heute möchte ich euch aus der Hundespiele-Box das Spiel „Spielzeug unterscheiden“ vorstellen. Auch diese Beschäftigungsmöglichkeit ist für drinnen gedacht, sie eignet sich gut für bereits ältere Hunde, da auch hier die Basics in der Hundeerziehung vorausgesetzt werden, und sie wird mit dem Schwierigkeitsgrad schwer angegeben.

Spielziel: Intelligenz fördern, Gehorsam

Spieldauer: ca. 20 Minuten

Spielausstattung: (viele) verschiedene Spielzeuge, Belohnungsleckerchen

Voraussetzungen: Euer Hund sollte auch bei diesem Spiel das „Apportieren“ beherrschen, sowie die Kommandos „Such“ und „Bring“ kennen und sie ausführen können. Dann kann´s losgehen:

Für euren Hund ist es bei diesem Spiel wichtig, dass Ihr für jedes seiner Spielzeuge nur einen einzigen Namen/Begriff verwendet und diesen dann auch immer konsequent benutzt. Beginnt zunächst mit einer einfachen Apportierübung eines einzigen Spielzeugs. Vergesst nicht, für jedes Bringen seines Spielzeugs gibt es ein Belohnungsleckerchen von euch. Diese Spielesequenz könnte zum Beispiel so aussehen: Kommando „Such Ball“ und anschließend „Bring Ball“. Loben bzw. Belohnung nicht vergessen.

Wenn euer Hund in der Ausführung der einfachen Apportierübung mit nur einem Spielzeug sicher ist, dann könnt Ihr die Anzahl der Spielzeuge langsam steigern. Legt also im nächsten Schritt ein weiteres Spielzeug aus, das sich vom ersten Spielzeug gut unterscheidet, lasst es von eurem Hund suchen und anschließend bringen. Steigert nach und nach die Anzahl der unterschiedlichen Spielzeuge, die euch euer Hund bringen soll. Vergesst niemals die Belohnung/Bestätigung für euren Hund. Sie ist der Antrieb für eine freudige Mitarbeit bei weiteren gemeinsamen Spielen.

Wenn euch euer Hund nicht gleich auf Anhieb das richtige Spielzeug bringt, das macht gar nichts. Wiederholt einfach euer Such-Kommando mit dem Namen des gewünschten Spielzeugs so oft, bis euer Hund das richtige Spielzeug apportiert. Anschließend die Belohnungsleckerchen nicht vergessen.

Eine Variante dieses Spiels wäre, dass Ihr mit eurem Hund und mit dem Spielzeug, das er euch gebracht hat, eine kleine Spiel- oder Toberunde einbaut. Auch dieses gemeinsame Spiel versteht euer Hund in dem Moment als Belohnung.

Viel Spaß!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s