Waldspaziergang

Über knorrige Baumstämme balancieren,
dem Duft des scheuen Wildes nachspüren,
mit der Nase in raschelnden Laubhaufen wühlen,
das feuchte Moos unter den Pfoten fühlen,
im unberührten Waldboden graben,
drei aufgelesene Stöcke gleichzeitig im Fang haben,
die flinken Mäuse ins Mauseloch jagen,
sich am kühlen Wasser des Waldbaches laben,
den Spuren längst vergangener Zeiten folgen,
später im Körbchen gebettet wie auf Wolken,
zufrieden schlafend und träumend vom nächsten Waldspaziergang.

(c) hawksforest

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s