Leserunde #1

Beim Gewinnspiel für die Leserunde zu Fictional Reality von der Autorin Christin C. Mittler habe ich ein ebook gewonnen. Ganz herzlichen Dank an den Tagträumer Verlag, der 15 Leseexemplare zur Verfügung gestellt hat. Und nun bin ich eine von 15 glücklichen Gewinnern, ich freue mich riesig.

Sobald ich mein ebook erhalten habe, geht´s ans Lesen. Meine Aufgabe wird es sein, mich in den verschiedenen Leseabschnitten, die nach Kapiteln unterteilt sind, an der Leserunde, sprich Diskussionsrunde, zu beteiligen und anschließend eine Rezension zum Buch zu verfassen. An der Leserunde wird auch die Autorin des Buches teilnehmen; ich bin schon sehr auf die Beiträge aller Leserunden-Teilnehmer gespannt.

Fictional Reality

Fictional Reality  von Christin C. Mittler

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 16.01.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 16.01.2017
  • Verlag : Tagträumer Verlag
  • ISBN: 9783946843023
  • Flexibler Einband 248 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Science-Fiction

Inhaltsangabe zu „Fictional Reality“ von Christin C. Mittler

Wenn ein Anderer deine Geschichte schreibt, was wärst du bereit zu tun, um sie zu ändern? Der Unfalltod ihrer Familie reißt Alexandra in ein tiefes Loch. Als habe sie nicht genug mit ihrem Verlust zu kämpfen, passieren zudem immer häufiger unerklärliche Dinge. In ihr keimt ein schrecklicher Verdacht. Etwas, das alles, woran sie glaubt, auf den Kopf stellt. Doch kann es ihr womöglich auch das wiederbringen, wonach sie sich am meisten sehnt?
Meine Rezension zu „Fictional Reality“ von Christin C. Mittler
Die Hauptfigur in diesem Buch ist Alexandra, eine siebzehnjährige Schülerin, die durch einen tragischen Unfall von einer Minute auf die andere ihre gesamte Familie verliert, d.h. ihre Eltern und ihre beiden jüngeren Schwestern. Diese Tragödie stürzt Alexandra in einen Abgrund aus Trauer und Seelenschmerz, aus dem es augenscheinlich kein Entkommen gibt. Der Leser wird sehr stark in die Trauer Alexandras eingebunden und bekommt auf diese Weise eine enge emotionale Bindung zu ihr.
Ein weiterer Verlust ist der ihres Elternhauses, und so muss Alexandra einen Neuanfang im Haus ihrer letzten verbliebenen Verwandten beginnen. Bei ihrem Start in ein neues Leben stehen Alexandra einige ihrer alten Schulfreunde bei, allen voran Liam, ein Junge, dem sie bisher nicht viel Beachtung geschenkt hat.
Allerdings geschehen Alexandra immer wieder unerklärliche Dinge, ob in ihrem neuen Zuhause, in der Schule oder auch in ihrem Heimatort, die sich auch dem Leser durch die aufmerksame Lektüre dieses Buches nicht vollständig erschließen. Und so muss man sich mit den teilweise spärlichen Informationen begnügen, die man durch die Buchautorin erhält. Die Tatsache, dass sich die Hauptfigur ganz plötzlich für eine Romanfigur hält, kann der Leser meines Erachtens nur schwer nachvollziehen, das wäre aber mal ganz spannend gewesen.
Der Kontakt, der ganz spontan zwischen Alexandra und „ihrer“ Autorin zustande kommt, ist eines der wenigen Highlights in diesem Buch, diese Kapitel haben mir recht gut gefallen. Allerdings kann ich mich mit dem Ende des Buches nicht anfreunden. Nach diesem Leidensweg Alexandras wäre meiner Meinung nach ein Happy End fällig gewesen.
Beim Lesen des Klappentextes habe ich mich auf ein Buch gefreut, dass Spannung und auch ein bisschen Mystik versprach, aber mystisch ist dieses Buch leider nicht, und auch die Spannung kommt ein wenig zu kurz. Trotzdem habe ich es recht schnell gelesen, und die Protagonistin war mir sehr sympathisch.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Leserunde #1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s