Neue Leserunde #2

Der Täter in der Falle

Vielen Dank an LovelyBooks für meinen Gewinn! Ich freue mich sehr, dass ich erneut an einer Leserunde teilnehmen darf, und ich bin schon ganz gespannt, denn diesmal ist es ein Krimi; ich liebe Krimis.

Bei meiner ersten Teilnahme an einer Leserunde habe ich festgestellt, wieviel Spaß mir das Lesen mit dem ebook-reader macht. Und auch diesmal ist wieder ein ebook verlost worden, toll!

Der Täter in der Falle von Susanne Melde

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.03.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 06.03.2017
  • Verlag : Midnight
  • ISBN: 9783958191105
  • E-Buch Text 339 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Inhaltsangabe zu „Der Täter in der Falle“ von Susanne Melde

Wenn dich die Vergangenheit einholt … ein Dresden-Krimi über Rache, Familienbande und einen legendären Kunstraub Professor Friedrich Buhbach wird eines Morgens tot im Bett seiner Dresdner Villa gefunden. Was zunächst wie ein natürlicher Todesfall aussieht, erweist sich bei genauerer Untersuchung als Mord: Buh­bach wurde erst betäubt und dann mit einem Kissen erstickt. Die Kommissare Martin Singer und Luisa Leuw übernehmen die Ermittlungen. Die Spur führt in die Vergangenheit. Offenbar war der Professor im Besitz entscheidender Informationen über den ungeklärten Raub des Sophienschatzes aus dem Dresdner Stadtmuseum im September 1977. Dann wird eine weitere Leiche in der Dresdner Heide gefunden. Und plötzlich wird Hauptkommissar Singer selbst zur Zielscheibe …
Meine Rezension zu „Der Täter in der Falle“ von Susanne Melde
Endlich mal ein Krimi, der spannend ist von der ersten bis zur letzten Seite. Dabei ist er sehr informativ in seinen Details, weil die Autorin sich die Mühe gemacht hat, richtig gut zu recherchieren, er ist kurzweilig – man möchte ihn gar nicht mehr aus der Hand legen – und unterhaltsam. Das Ermittlerduo Luisa Leuw und Martin Singer wird dem Leser durch regelmäßig eingestreute private Informationen sehr vertraut; die beiden Ermittler sind von Anfang an absolute Sympathieträger. Der Leser kann sich in die erzählte Geschichte gut einfühlen. An den spannendsten Stellen stockt einem der Atem, man leidet mit beim Verlust, den Martin Singer zu ertragen hat und man hofft darauf, dass am Ende die Gerechtigkeit siegt.
Ich kann die Lektüre dieses Debütromans von Susanne Melde nur empfehlen; am besten gleich als Lesestoff für den nächsten Urlaub einplanen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s