Grenzenlos

Ich drehe eine Haarsträhne um meine Finger, unbewusst, immer wieder,

irgendwann nehme ich die Bewegung wahr.

Meine Gedanken werden allmählich blasser, ich kann sie nicht mehr hören,

meine Augen sehen nicht, was um mich herum geschieht und blicken in die Ferne,

träumen so klar,

und mein Kopf ist so schwer

auf eine Hand gestützt.

Ich sollte jetzt aufstehen, um mich gleich hinzulegen, doch meine Glieder

gehorchen mir auf einmal nicht mehr und da

erkenne ich, dass auch mir Grenzen gesetzt sind, die zu spüren

mir unendlich weh tut, denn so gerne

wäre ich grenzenlos und unverwundbar.

Schmerzen schleichen sich in mein Bewusstsein, doch ich kämpfe dagegen an, und wer

sich mir in den Weg stellt, der wird einfach ignoriert und so geschützt,

beginne ich jeden neuen Tag.

(c) hawksforest

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s